Donnerstag, 24. Januar 2013

Socken 02/13

Die Wolle gab es in Thum auf dem Weihnachtsmarkt in einer "Krabbelkiste" für einen Schnäppchenpreis.

Gekauft hat diese Wolle Martina die ich während meiner Reha kennen lernen durfte.

Es gibt Menschen denen schaut man in die Augen und wechselt die ersten Worte und plötzlich ist da so ein Gefühl:  "Ich kenne dich schon viele Jahre." Naja manche nennen es Seelenverwandschaft ... hmm ein tragendes Wort ... Ich sage dann meist  "Die Chemie stimmt  einfach."

Genauso ein Mensch ist Martina. Von dem Moment des ersten Kontaktes an unserem Tisch waren wir wie "Laatsch mit Bommel"  so sagen wir in Sachsen. Übersetzung für Nicht-Sachsen  "Pantoffel mit passendem Püschel".

Wir waren quasi "unzerstrennlich" und haben von da an fast alles (außer den Behandlungen) gemeinsam unternommen. Dabei haben wir fest gestellt, dass wir in vielem gleich ticken. Sogar was Männer anbelangt.
Also, meinen hat Martina mir gelassen, aber den Zwillingsbruder, sofern es einen geben würde, den hätte sie schon gern gehabt.

Nun habe ich diese Wolle vernadelt und der Martina ein Paar fröhlich bunte Socken daraus gestrickt.

Ich hoffe, dass diese Socken passen und die Trägerin keine kalten Füße mehr zu erleiden hat. Und es gibt noch einmal einen ähnlichen Wollknaul, den ich auch farbgleich habe, daraus gibt es dann "Freundschaftssocken". Denn nicht immer zertreten Socken die Freundschaft. Genau dann nicht, wenn sie mit ganz viel guten Wünschen und Liebe gestrickt sind.

Wolle: online Supersocke100 "Paradise color" ; Nadelstärke 2,5
Muster "Italien" aus Verena Spezial "In 80 Socken um die Welt" Teil 1 ;
Größe 38/39


Kommentar veröffentlichen