Freitag, 24. November 2017

Opal Relief

Wenn Frau zum Stricktreffen Projekte mit nimmt die unbedingte Konzentration erfordern hat sie auf einmal NIX zum stricken. *Haare stehen zu Berge*

Und das zum STRICK-Treffen!!! *schrei*
Geht gar nicht.
Noch dazu die selbst auf erlegte Woll - DIÄT, die Frau überhaupt nicht brechen wollte. (Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?)

Doch hier herrschte jetzt Notstand, höhere Gewalt oder nennt es wie ihr wollt. Ich hatte (endlich) einen Grund doch Wolle zu kaufen. *grins*

An Wolle fehlte es auf dem Saal in Nordenham nicht. Handgefärbte Stränge in den tollsten Farben. Davon habe ich aber wirklich schon ganz ganz viel zu Hause.

Die Frauen vom Historischen Kaufhaus Abbehausen hatten verschiedene Industriegarne in ihrer Auslage. Meine Rettung, denn ich verliebte mich in die neue

OPAL  RELIEF


Foto: https://shop.sockenwolle.de/Aktuelle-Kollektionen/Relief/ 

Im Netz habe ich schon davon gelesen und fand es ganz witzig. Keine kompletten Muster in den Socken, sondern die Socken werden mit einzelnen Relief Motiven gestrickt.

In Zusammenarbeit mit Martina Umemura wurde dieses Sockengarn entwickelt. Es gibt insgesamt sechs Grundfarben mit jeweils fünf verschiedenfarbigen Abschnitten in unterschiedlicher Anzahl pro Rapport.

Meine Grundfarbe ist Türkis - die Abschnitte für die Reliefmuster in dieser Grundfarbe: violett, gelb, rot, grün und dunkelblau. 

Auf der Banderole ist vermerkt wie oft die Farben im Rapport auftauchen. Außerdem findet ihr hier eine Anleitung für ein Reliefmuster. Auf meiner Banderole das Wellenmuster. 

Ich bekam aber auch ein kleines Heftchen (klick zum download) dazu in dem alle Muster beschrieben waren.



Fix waren die Maschen angeschlagen und los gestrickt. Die Grundfarbe immer glatt rechts und dann nach belieben aus dem farbigen Abschnitt das Motiv der Wahl. Bis nach Mitternacht entstanden die ersten Motive und es machte Spaß. Doch mein Perfektionismus erlaubte mir keinen Schlaf und ich musste in der Pension noch einmal nach den Relief Motiven stöbern. 

Bei YouTube fand ich die Kurzvideos zu acht Mustern.  


Weil es mir so viel Spaß gemacht hat mussten dann, Wolldiät hin oder her, doch noch zwei weitere Farben mit nach Hause. 




Meine Tipps für euch:

  • Nicht jeden Farbfaden verstricken das wird definitiv zu viel
  • Ich habe die Motive nur auf den Schaft gestrickt, denn am Rist können sie drücken
  • Beim Nadelspiel pro Nadel immer ein Motiv dieses dann fertig arbeiten und dann noch eins ansetzen. Damit verteilen sich die Muster gut am Schaft.
  • Es sieht auch toll aus nur ein Muster je Sockenpaar , dann mit verschiedenen Farben, zu stricken.
Es macht einfach Spaß und den wünsche ich euch auch mit diesem Garn. 








Kommentar veröffentlichen