Freitag, 31. Mai 2013

Kurzjacke für eine kleine Dame

"Drachenwolle"Im März habe ich mich breitschlagen lassen und bei "Drachenwolle" einen sogenannten "Drachen im Sack" gekauft. Man bestellt diese Option und lässt sich überraschen, welche Wolle und welche Färbung im Drachenhort eingepackt wird.
Die "Katze im Sack" die dafür Namensgeber war habe ich damit allerdings nicht erworben. Das Garn war eine Wucht und meine Enkelmaus fand das eben auch.

Wolle: "Drache im Sack" vom März 2013 Nadel: 3,0

Ich habe das Garn sofort auf die Nadeln geholt. Diesmal ohne irgend ein festgeschriebenes Muster. Aber unbedingt im "Raglan von oben" - Stil, denn zusammen nähen von Strickobjekten mag ich überhaupt nicht.

Wie oben zu sehen habe ich in der Raglanschräge und an den Seiten des Vorderteiles ein kleines Lacemuster eingearbeitet. Dieses findet sich auch auf den Ärmeln und als Abschlußkante der Jacke.


Wolle: "Drache im Sack" 03/13 SoWo 75/25 aus dem Drachenhort
Muster: Eigenentwurf im RVO
Gr. 116

Da nur 100g da waren habe ich die Abschlusskanten mit einen Wollrest in Krebsmaschen umhäkelt.

Die kleine Dame war mächtig stolz auf das Werk und musste es sofort im Kindergarten zur Schau stellen. Mit den Worten: "Das hat meine Oma Ina für mich gestrickt." betrat sie den Gruppenraum und zog es den ganzen Tag nicht mehr aus. Ein schöneres Kompliment kann es doch nicht geben oder?

Kommentar veröffentlichen