Dienstag, 29. Oktober 2013

Einen "Wurm"

... habe ich mir als erstes gestrickt als ich hier auf dem Darss ankam.

Ich habe eine große Tasche Drachen-Wolle im Gepäck. Frau weiß ja nie, welche Wolle sie als nächstes verstricken will. :-) Und 16 Tage Urlaub können verdammt lang werden, wenn für das Projekt der Begierde nicht angenadelt werden kann nur weil die passende Farbe der Wolle nicht da ist.

Und genau das passierte ... der Wind bläst manchmal ziemlich heftig und ich brauchte eine passende Mütze.
Dank meines Woll-Kauf-Rausches bei Drachenwolle hatte ich genau die richtigen Blautöne passend zu meiner Jacke an "Bord".

Der "Wurm" von Katharina Nopp gefällt mir schon lange. Und der wurde es nun auch. Abgewandelt für meine Bedürfnisse.

Ausgewählt habe ich die Färbung Schwarzbunt5 mit Blau von "Drachenwolle" in der Qualität Luxus - 80% Schurwolle und 20% Polyamid. In dieser Qualität, nach den vielen Ver-Änderungen nicht mehr erhältlich. Dafür aber jetzt als "Ein und Alles" noch weicher überhaupt nicht kratzig und einfach toll zu stricken. Das könnt ihr mir jetzt glauben oder ihr probiert es selber aus ;-)

Ich habe 130 Maschen mit Nadel 3,0 angeschlagen. Da ich gern einen schönen breiten Rand wollte habe ich 25 Runden rechts gestrickt. Danach die Bruchkante - 1 Runde linke Maschen - nach weiteren 26 Runden den Umschlag gebildet. Damit komme ich auf eine Breite des Randes von 6 cm.
Auch die Rippenbreite habe ich an die Wolle angepasst. Die sind 8 Runden linke Maschen und 6 Runden rechte Maschen.

Meine Mütze erhält noch einen besonderen Pfiff durch die wundervollen Knöpfe von Ursula Markgraf. Ich finde DIESE Knöpfe passen perfekt zu meiner Mütze oder was meint ihr?










Kommentar veröffentlichen