Donnerstag, 25. Juli 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 30/2013

Diese Woche kommt die verstrickte Dienstagsfrage -

 Aus dem Archiv vom 02.08.2005:

Stricken und Hitze – verträgt sich das bei dir? Strickst du weniger, gar nicht, etwas anderes als sonst?

Stricken und Hitze, bei den jetzt herrschenden Temperaturen eine passende Frage. Doch gleich das Wichtigste: Ich stricke auch bei Hitze - ohne Stricken geht es einfach nicht.


Meine Erfahrung sagt, dass nicht jede Wollqualität bei Hitze wirklich toll zu verarbeiten ist. Sockenwolle (75/25) "rutscht" nicht gut zwischen schwitzenden Fingern. Mein Trick die Hände öfters mit Schafsmilchseife, die ausgezeichnet fettend wirkt, zu waschen hilft nicht unbedingt. Auch die Behandlung mit feinen soften Handcremes lässt die Nadel rutschen aber nicht die Sockenwolle. Also müssen Socken auf die Abendstunden warten.

Merinowolle geht immer zu stricken auch bei der größten Hitze.

Mischwolle aus Baumwolle/Acryl ist das Beste im Moment.

Was bei mir allerdings auch zu spüren ist bei der Auswahl der Projekte in der Hitze ist meine Unentschlossenheit. Und deshalb habe ich jetzt 1l Joghurtbecher mit meinen Projekten gefüllt. Unterschiedliche Größe der Projekte aus unterschiedlichen Garnqualitäten.




Kommentar veröffentlichen