Dienstag, 5. August 2014

6. Stricktreffen in Nordenham

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen...

Vom 24. bis 27. Juli 2014 war ich im Norden der Republik zum 6. Nordenhamer Stricktreffen.

Die Einladung kam von Hella Bessel bereits im vorigen Jahr. Zur Anmeldung legte ich für mich fest:

Die Zeit der ewigen Krankenhaus- und Rehaeinrichtungsbesuche ist vorbei. Ich möchte endlich wieder Leben und am Leben teilnehmen...

Ich habe mich auf die Reise gemacht und dabei waren:
  • Die fertige Tunika für Heidrun Liegmann - nun wird sie noch am Model fotogrfiert und die Anleitung übersetzt und dann wird es sie für alle geben.
  • Die Socken "Nunki" von Regina Satta - ein wenig Muster aber doch gut zu stricken beim quasseln
  • Der "Dreambird" - sehr anspruchsvoll und nur zum Lernen weil in meinem Kopf das Muster irgendwie nicht funktioniert und was im Kopf nicht geht geht auch nicht auf der Nadel - Heidrun wird mir helfen
  • Ein "Geckolino" aus wunderbarer YakSeide von der Drachenwolle -Luxus für die Finger und ein Quasseltaugliches Projekt


Ich wurde von Hella persönlich am Bahnhof abgeholt und zur "Pension Marek" unweit des Hotels "Butjadinger Tor" gebracht. Die Pension ist einfach aber sehr liebevoll geführt. Maritim dekoriert mit  einem einladenden großen Garten und himmlische Ruhe. (die mir mit der Baustelle vor der Haustür gerade fehlt)

Frühstückstisch in der Pension - Alles ist auf Stricktreffen eingestellt

Und doch bin ich 18 Uhr zum Hotel gelaufen, denn dort begann das 6. Stricktreffen. Es war ein heißer Tag und im Raum stand die Luft doch davon ließ sich keiner abhalten. Wer bereits Zeit hatte war schon da oder kam im Laufe des Abends dazu.  Strickerinnen die ich dem Namen nach von Facebook oder ravelry bereits kannte und auch viel die ich nicht kannte. Wir kamen schnell ins Gespräch. Auch die ersten Aussteller mit Wolle packten bereits ihre Schätzchen aus. Und ich kann euch sagen... ich bin seit Nordenham wieder um Vieles schlauer,wenn es um Wollqualitäten geht. Und das auch nur, weil alle bereitwillig Auskunft gegeben haben.



 


 *************************


***********************





*************************




 ***********************

 




Dieses angenehme Klima in der Gruppe die an den folgenden Tagen noch viel größer wurde blieb ... vom ersten Moment bis zum letzten. Da gab es keine Gruppen in denen ich keinen Zugang fand, da gab es keine Zickerei, es gab Vertrauen, Austausch, geduldige Hilfe und Erklärungen auch wenn manches doppelt und dreifach erfragt wurde.


 


 

Auch die Wolldealer untereinander fair und immer wieder im Gespräch. Zusammengehalten von einer wunderbaren Hella Bessel. Die Spaß an diesem Treffen hat und es an jeder Ecke zeigt. Manchmal versorgte sie uns sogar mit Getränken, vermittelt zwischen Käufern und Verkäufern. Sie flitzte herum und war gefühlt immer und überall präsent. Sie ist der Pol der alles zusammenführt. Danke an dich liebe Hella.

Hella -
Die Seele des Treffens und manchmal hat sie sogar Zeit
 zum Stricken gefunden

Diese Atmosphäre bringt natürlich auch mit sich, dass auch persönliche Themen in die Gespräche mischten. Wunderbar unsere "Terassenrunde" die aus einem "festen" Kern und wechselnden Teilnehmern bestand. Jeder war in seinem Rhytmus unterwegs. Ich musste immer mal Wolle kuscheln gehen und schauen, was Andere auf der Nadel oder dem Spinnrad hatten.
Immer wieder interessant und neue Ideen.

So können Wollreste verarbeitet werden
...oder so 


















Und so saßen wir jeden Tag auf der Terrasse: Stricken, Spinnen, Quatschen und ganz viel Spaß






 

 



Christiane... es war so wundervoll und so unkompliziert mit dir über ernste und lustige Dinge zu sprechen. Deine Art zu schreiben bewundere ich schon lange bei Facebook. Auch in unseren Gesprächen hast du es immer wieder herrlich auf den Punkt gebracht. Ich freue mich schon auf das nächste Treffen.

Ulrike und Katrin aus Hattingen danke für die "Reservierungen" und die Lachsalven die ausgelöst wurden.

Danke an Heidrun ... wir haben uns das Zimmer geteilt und manch persönliches Wort. Du hast mich im Swing-Stricken wieder vorwärts gebracht. Danke für deine Geduld.

Die "Münchner-Runde" mit Michael, Martina und Michaela - es ist toll euch nun persönlich zu kennen.

Danke an alle die in Nordenham waren für die wunderbaren Momente und die großen und kleinen Highlights.


Ich freue mich auf 2015


Ziemlich nachdenklich bin ich nach Hause gefahren.Viele der persönlichen Gespräche haben bei mir etwas in Bewegung gesetzt. Ich werde besser auf mich aufpassen und mein Leben so gestalten wie es sich für mich richtig anfühlt. Zu oft habe ich mich nach den anderen gerichtet und ihnen alles Recht gemacht. Jetzt bin ich dran.






Kommentar veröffentlichen